DREISEITHOF IN ALLEIN-UND HÖHENLAGE MIT 4,6 ha(46.000 m²)ARRONDIERTEM GRUND IN NÄHE NEUÖTTING/ALTÖTTING,MÜHLDORF


Druckerfreundliche Fassung

 • Baujahr : 1929/30
 • Wohnfläche : ca.250 m²
 • Grundfläche : ca.4,6 ha
 • Ort : DAS ANWESEN IST RESERVIERT! ( 14.6.2010) 8 km von Altötting entfernt
 • Verfügbar ab : nach Absprache
 • Preis : 350.000 Euro


Um zu dem alleinliegenden Bauernhaus, das aus zwei separaten Wohnhäusern und diversen Anbauten wie Stall und Scheune besteht zu gelangen, überquert man einen zum Land gehörenden Bach, über den eine kleine Brücke führt.
Eine ca.300m lange, befestigte Zufahrt führt auf die Anhöhe in den Innenhof dieses reizvollen Anwesens, das aus zwei Wohnhäusern besteht. Beide Hauseinheiten wurden in den 30er Jahren errichtet. Das größere der beiden Steinhäuser mit seinen 7 Zimmern und dem großen ausbaufähigen Speicher ist renovationsbedürftig, ein Teil der Mauern weist Feuchtigkeit auf, die wohl auf die fehlende Drainierung zurückzuführen ist. Der Kelleranteil, ein alter Gewölbekeller ist hingegen trocken! In dem kleinen Haus wurde eine Dreizimmerwohnung liebevoll von den jetzigen Mietern renoviert.Das Mietverhältnis endet nach einiger Zeit nach Verkauf des Hauses. Es stünde bei einer Renovation des großen Hauses diese bewohnbare Wohnung zur Verfügung.Außerdem, zwischen beiden Häusern,ein kleines Appartement mit kleiner Küche und Bad.Im Hofbereich noch eine urige alte funktionale Werkstatt mit Maschinen und Materialien, ein Heizungsraum für die Ölheizung.
Ganz imposant der Pferdestall: es bedarf eines neuen Kalkanstriches , ansonsten ist er trocken, sehr hell und sehr geräumig und führt direkt auf eine der vielen Wiesen, an die sich ein alter Obstgarten anlehnt.
Rund um das Ensemble liegen Wiesen,Felder und ein sehr romantischer Hohlweg, von großen alten Bäumen gesäumt,der auf eine wunderschöne Lichtung führt, unter der sich der Bach schlängelt
(im Sommer herrlich zum Baden).Bemerkenswert sind die seltenen Farne, Gräser und Blumen, von denen es teilweise hieß,sie seien ausgestorben; ein Zeichen für die Unberührtheit des Landes.
Der dichte 13.600 m²eigene Wald mit den großen schweren Bäumen macht ehrfürchtig.
Ganz wichtig ist das eigene Wasser, das durch einen Gemeinschaftsbrunnen, der mehrere Einöden versorgt, vorhanden ist. Dieses Wasserrecht ist eingetragenes Recht. Eine neu erstellte, bereits rundum wieder bepflanzte Biokläranlage ist seit ca. 1,5 Jahren in Betrieb.


Der Mensch, der Ruhe und Harmonie benötigt, wird diesen Platz als den seinen erkennen und auch die Aufgabe nicht scheuen, sich hier seine eigene ungestörte Idylle zu schaffen.
Plätze wie diese sind sehr sehr selten!

 

email Druckerfreundliche Fassung

 

Für eine größere Ansicht, bitte auf die Abbildung klicken.












Druckerfreundliche Fassung